Prediger

Neben den Pfarrern aus unserer Gemeinde und den Nachbargemeinden des Wilmersdorfer Südens sind drei weitere Pfarrer mit einem Predigtauftrag in unserer Kirche tätig, die sich hier vorstellen:


Susanne Dannenmann

Seit 1. September 2016 arbeite ich als neue Schulpfarrerin im Grauen Kloster, Mein Name ist Susanne Dannenmann. Ich bin 53 Jahre alt und erfreue mich zweier abiturgeprüfter und nun im Ausland befindlicher Töchter.

Die letzten 7,5 Jahre habe ich mit 75 % als Pfarrerin in der Ev. Friedensgemeinde Charlottenburg gearbeitet und mich schwerpunktmäßig um den Aufbau der Konfirmandenarbeit sowie um die beiden Gemeindekitas und die Arbeit mit Kindern in der Gemeinde gekümmert. Ein Teil meines Herzens und meiner Arbeitskraft (25 %) hing aber immer noch am Religionsunterricht, in den letzten drei Jahren im Heinz-Berggruen-Gymnasium. Pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat mich mein ganzes Berufsleben begleitet und nun auch dazu geführt, dass ich ganz in die Schule zurückgekehrt bin. Am Grauen Kloster habe ich eine lebendige Schulgemeinde mit offenen und interessierten Schülerinnen und Schülern gefunden, mit denen ich intensiv Fragen nach Gott und der Welt nachgehen kann.

Da ich aber auch gerne predige bzw. Gottesdienste halte, habe ich mich sehr gefreut, ab Dezember einen regelmäßigen Predigtauftrag in Ihrer Gemeinde erhalten zu haben, und danke jetzt schon einmal für die große Offenheit der Kreuzgemeinde, die das Graue Kloster zu Gottesdiensten und Andachten immer wieder beherbergt.

In der Hoffnung, Sie an einem der Sonntage genauer kennenzulernen, grüße ich Sie herzlich,
Susanne Dannenmann 


Thomas Gärtner

Die Verbindung zwischen der Kreuzkirchengemeinde und dem Ev. Gymnasium zum Grauen Kloster ist nicht nur augenfällig. Wichtige Gottesdienste des Gymnasiums wurden und werden in der Kreuzkirche gefeiert.

Nach 20 Jahren als Schulpfarrer am Grauen Kloster habe ich nach meinen Ruhestand im August 2016 nun mehr Zeit und Gelegenheit in der Kreuzkirche zu predigen. Dies durfte ich schon tun und werde es auch in Zukunft regelmäßig. Ich freue mich über die engagierte und interessierte Gottesdienstgemeinde, die eine neue Herausforderung nach 30 Jahren Schulgottesdiensten mit Kindern und Jugendlichen bedeutet.

Ich bitte Sie um Ihre kritische Begleitung und um Ihre Fürbitte.

Herzliche Grüße
Ihr Thomas Gärtner


Saskia Péau

Seit dem 1. Januar 2016 bin ich Pfarrerin im Entsendungsdienst unserer Landeskirche. Als Pfarrrerin bin ich zu 100% im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz tätig. Des Weiteren darf ich bei Ihnen meinen Predigtauftrag erfülllen. Während meines Vikariats, das ich teils beim Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der BRD und der EU sowie in der Friedensgemeinde absolviert habe, bin ich auf Ihre Gemeinde aufmerksam geworden. Vor allem das musikalische sowie soziale Engagement hat mich sehr angesprochen. Bei der ein oder anderen Veranstaltung hatte ich bereits Gelegenheit, einige Gemeindeglieder persönlich zu sprechen. Auf weitere Gespräche freue ich mich, sowie weiterhin mit Ihnen zusammen Gottesdienst zu feiern.
Getauft und konfirmiert wurde ich in der Trinitatis-Gemeinde. Gerne habe ich dort später selbst Kindergottesdienste geleitet. In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche gestaltete ich Jugend- und Konfirmandengruppen sowie Andachten. Obwohl ich eigentlich schon als Konfirmandin vom Pfarrberuf begeistert gewesen war, absolvierte ich zunächst ein Lehramtsstudium. Während meines Referendariats war ich an einer Neuköllner Gesamtschule tätig. Mit meinen Schülern hatte ich besondere Freude an Theater- und Videoprojekten. Sechs Jahre habe ich dann in Primar- und Sekundarschule neben Deutsch, Ev. Religionslehre, Sport, Schwimmen, Naturwissenschaft und Berufsorientierung auch die Fächer Deutsch-Musisch (Darstellendes Spiel), Musik und Kunst unterrichtet. 2012 beendete ich erfolgreich mein Theologiestudium für das Pfarramt.

Glaubenskurse habe ich sowohl in Gemeindezusammenhängen als auch während meiner sechsjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit in der Gefängnisseelsorge mehrfach begleitet und geleitet. Dieses Jahr darf ich den Glaubenskurs der Wilmersdorfer Südgemeinden mitgestalten.

2017 ist ein besonderes Jahr: 500. Reformationsjubiläum und Deutscher Evangelischer Kirchentag in Berlin. Ich freue mich darauf, diese spannenden Ereignisse mit Ihnen zusammen zu erleben.

Gottes Segen für Ihr persönliches 2017 wünscht Ihnen Pfn. Péau