Kirche und Gesellschaft

 

Alle Veranstaltungen finden jeweils an einem Dienstag um 19.30 Uhr im Großen Saal (Eingang Forckenbeckstraße) statt.

Wir freuen uns sehr auf diese Vortragsabende und laden herzlich dazu ein.

Prof. Dr. Peter Brandt und Pfr. Dr. Andreas Groß
  

 

 

Das Programm 2020 kann hier demnächst
eingesehen und ausgedruckt werden!

 


Dienstag, 28. Januar, 19:30 Uhr: Dr. Dr. h.c. mult. Manfred Osten – China

„Wenn China erwacht, wird die Welt erzittern“ (Napoleon) – Das Betriebsgeheimnis des chinesischen Erfolgs der letzten 40 Jahre

China erscheint heute im Rückblick als der eigentliche Sieger der Globalisierung. In Europa wahrgenommen wurden bislang nur die beiden großen Faktoren diese Sieges: die Faktoren Kapital und Arbeit. Das zentrale Betriebsgeheimnis des Erfolgs aber ist im Westen weitgehend unbemerkt geblieben: der Faktor Know-how.

Im Vortrag von Historiker Dr. Dr. h.c. mult. Manfred Osten soll daher vorrangig eingegangen werden auf die wahre zweite chinesische Kulturrevolution der Bildung und die hieraus resultierenden wirkmächtigen Herausforderungen für Europa.


Dienstag, 27. Februar, 19:30 Uhr: Fabian Scheidler –
Die Krise des Lebens auf der Erde und der große Umbau der Gesellschaft
mit anschließender Diskussion

Weltweit breitet sich zunehmend Chaos aus: Der Klimawandel wird zur Realität, der Graben zwischen Arm und Reich vertieft sich, während die UNO die größten Fluchtbewegungen seit dem Zweiten Weltkrieg registriert. Die traditionellen politischen Systeme erweisen sich als unfähig, angemessene Antworten auf diese Herausforderungen zu finden, und zerfallen; rechte Demagogen erhalten Auftrieb.

Fabian Scheidler zeigt, wie die kapitalistische „Megamaschine“ nach 500 Jahren Expansion die Erde an den Rande des Abgrunds gesteuert hat. Wir bewegen uns in eine chaotische Übergangsphase hinein, deren Ausgang vollkommen offen ist. Werden sich autoritäre Kräfte durchsetzen oder können soziale und ökologische Bewegungen die systemischen Risse nutzen, um eine gerechtere und friedlichere Welt aufzubauen? Und wo zeichnen sich neue Wege des Wirtschaftens und Zusammenlebens ab, die das destruktive System der Gegenwart überwinden können?

Fabian Scheidler lebt als freischaffender Autor für Printmedien, Fernsehen und Theater in Berlin. Er ist Mitbegründer des unabhängigen Nachrichtenmagazina Kontext TV (www.kontext-tv.de). 2015 erschien sein Buch „Das Ende der Megamaschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation“, das zu den TOP 10 der Zukunftsliteratur gewählt und in mehrere Sprachen übersetzt wurde. 2017 folgte „Chaos. Das neue Zeitalter der Revolutionen“, 2019, zusammen mit David Goeßmann „Der Kampf um globale Gerechtigkeit“.