Blauer Salon

 

Der "Blaue Salon" ist eine monatliche Veranstaltung an einem Freitag um 17.00 Uhr mit wechselnden Themen im Großen Saal, Eingang Forckenbeckstraße.

Es freuen sich auf Sie Fanni Fritsch und Karin Regierer!


Freitag, 12. April, 17:00 Uhr: 'Der Zauber  steckt immer im Detail'
200 Jahre Theodor Fontane  / Ein literarischer Ausflug mit Musik

Im Jahr 2019 werden 200 Jahre Theodor Fontane gefeiert – und wir feiern mit: Mit einer Jubiläumsveranstaltung, in der wir die Person Fontane und natürlich auch die Vielfalt seines literarischen Schaffens gebührend würdigen wollen.

Was zeichnet Fontane aus, was hat ihn bekannt gemacht und lässt ihn heute noch in aller Munde sein? Wie haben insbesondere seine Romane bis heute ihren Reiz und ihre Wirkung nicht verlieren können?

Freuen Sie sich auf einen Nachmittag mit Bekanntem und Unbekanntem aus dem Werk und Leben Fontanes, auf eine Begegnung mit alten Freunden ( Herrn Ribbeck, Effi Briest, Schach von Wutenow) und Balladen, die wir schon aus unserer Kindheit kennen. Außerdem wollen wir einen Blick auf Personenkonstellationen in Fontanes Romanen werfen und natürlich auf seine Beziehung zur Musik, zu Frauen, nicht zuletzt zu der Zeit, in der er geschrieben hat und vor allem vorstellen, was uns persönlich an Fontane am meisten ge- und auffällt.

Begleiten Sie uns also bei auf unserem Fontane-Ausflug mit Musik – diesmal nicht durch die Mark Brandenburg und (Achtung) auch nicht im Großen Saal, sondern ausnahmsweise im Gemeindehaus (Hohenzollerndamm 130a).


Freitag, 17. Mai, 17:00 Uhr: "Die Liebe wintert nicht" Lieder & Lyrik (B. Brecht)

„Dieser Lustmolch“! „Dieser Charmeur“! „Dieser Frauenheld“!
Von wem ist die Rede?
Ach so, von B. B.

Ja, er vertrat diesbezüglich sehr freie Ansichten und Lebensformen, und er lebte entsprechend. Und formte daraus die herrlichsten Gedichte! Und viele Komponisten wurden angeregt, sie in Töne zu setzen.
Über das intensive Erleben und das kreative Durchleben seiner Beziehungen, seine Fähigkeit, dieses Thema lyrisch zu verarbeiten wird Gerta Stecher erzählen, lesen und vor allem singen.

Brechts große, weltweit bekannten Liebeslieder sind im Programm, auch weniger bekannte, jedoch nicht weniger tolle Songs, und ebenso Liebesduette, für die sich Gerta Stecher im selben Lied aus der Frau auch in den Mann verwandelt.

Der Pianist Andreas Wolter begleitet sie.


Freitag, 14. Juni, 17:00 Uhr: Happy Chor


Freitag, 6. September, 17:00 Uhr: Ralf Hannemann singt Reinhard Mey


Freitag, 18. Oktober, 17:00 Uhr: Post It! (Lesung und Musik)


Freitag, 8. November, 17:00 Uhr: Klavier trifft Geige die Zweite